Navigation und Service

Sie sind hier:

14.06.2018

Ge­setz zur Schät­zung des land­wirt­schaft­li­chen Kul­tur­bo­dens (Bo­den­schät­zungs­ge­setz – Bo­dSchätzG)

Die Bodenschätzung wurde mit dem Gesetz zur Schätzung des landwirtschaftlichen Kulturbodens (Bodenschätzungsgesetz – BodSchätzG) vom 20. Dezember 2007 (BGBl. I S. 3150, 3176) im Rahmen des Jahressteuergesetzes 2008 grundlegend novelliert.

Mit der Bodenschätzung wird die natürliche Ertragsfähigkeit der landwirtschaftlich nutzbaren Flächen für die Bewertung des landwirtschaftlichen Vermögens ermittelt. Neben der Ermittlung der Bemessungsgrundlage für verschiedene Steuern (etwa 20 steuerliche Anwendungsgebiete, z.B. Grundsteuer, Einkommensteuer) dienen ihre Ergebnisse auch verschiedenen außersteuerlichen Zwecken (z.B. zur Wertermittlung bei Flurbereinigungsverfahren). Bodenschätzungsergebnisse liegen, abgesehen von Berlin, flächendeckend für die landwirtschaftliche Nutzung aller Bundesländer vor. Die insgesamt erfasste landwirtschaftliche Nutzfläche beträgt etwa 17 Mio. ha.

Die Durchführung der Bodenschätzung obliegt der Finanzverwaltung der Bundesländer. Zur Sicherung der Gleichmäßigkeit der Bodenschätzung legt der beim Bundesministerium der Finanzen angesiedelte Schätzungsbeirat (§ 17 BodSchätzG) ausgewählte Flächen als Musterstücke an (§ 6 Absatz 3 BodSchätzG), die anschließend durch Rechtsverordnung des Bundesministeriums der Finanzen bekannt gegeben werden.

Bei den in der Anlage zu § 1 der Verordnung zur Durchführung des § 6 Absatz 3 des Bodenschätzungsgesetzes (Bodenschätzungsdurchführungsverordnung - BodSchätzDV) vom 23. Februar 2012 (BGBl I S. 311) aufgeführten Musterstücken mit Stand 30. Juni 2011 haben sich insbesondere durch Organisations- und Gebietsreformen Änderungen bei der Zuordnung der Musterstücke ergeben. Darüber hinaus sind Musterstücke durch Überbauung entfallen und neue Musterstücke durch den Schätzungsbeirat eingestuft worden. Die am 15. Juli 2014 im BGBl I S 962 neu bekannt gegebene Anlage zu § 1 dieser Verordnung enthält numehr ein Gesamtverzeichnis der Musterstücke für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland nach dem Stand vom 31. Dezember 2013.

Die zugehörigen DVD "Musterstücke der Bodenschätzung" (Inhalt: weitere Detailangaben zu den Musterstücken, wie z.B. chemische und physikalische Analyseergebnisse, ein Programm zur Auswertung dieser Daten sowie von zahlreichen Musterstücken die jeweiligen Bodenprofile als Bilddokumente) stehen als
ISO-Datei zum kostenlosen Download bereit.

Basisdatenbank (Stand 30. Juni 2011):

ISO-Datei 7.02: https://atlas.dlz-it.de/inspire/bzst/DVD-Muster2011_702.iso
MD5-Datei 7.02: https://atlas.dlz-it.de/inspire/bzst/DVD-Muster2011_702.md5

Datenupdate (Stand 31.Dezember 2013) - Basis-Datenbank erforderlich:

ISO-Datei 7.03: https://atlas.dlz-it.de/inspire/bzst/Muster2011_U703.iso
MD5-Datei 7.03: https://atlas.dlz-it.de/inspire/bzst/Muster2011_U703.md5

Nach erfolgreichem Download kann die ISO-Datei als DVD-Image auf eine DVD gebrannt werden.

Hinweis zum Download:

Die Dateigröße der Basisdatenbank beträgt 1,4 GB, das Update umfasst 773 MB. Nach erfolgreichem Download der ISO-Datei kann über ein Prüfsummenprogramm die MD5-Prüfsumme aus der heruntergeladenen Datei berechnet und mit der mitgeteilten MD5-Prüfsumme verglichen werden. Sind beide MD5-Prüfsummen identisch, ist die Integrität der heruntergeladenen Datei bestätigt.

Seite teilen und drucken