Hi, ich bin Max.

Wir alle wollen doch ein gutes Leben im Alter. Dabei spielt die Rente natürlich eine wichtige Rolle. Und wer sich mit der Rente beschäftigt, der sollte sich auch mit Steuern beschäftigen. Warum? Das erklär ich euch heute.

Grundsätzlich gilt: Auf Einkünfte erhebt der Staat Steuern. Auch Renten sind Einkünfte, schließlich werden sie auch Alterseinkünfte genannt. Logisch, wenn auch Renten versteuert werden. Der Staat erhebt diese Steuern, damit er seine Aufgaben für uns Bürgerinnen und Bürger erfüllen kann.

Früher hat man die Beiträge in die Rentenkasse auch aus Einkommen gezahlt, das vorher schon versteuert wurde. Das wird vorgelagerte Besteuerung genannt. Dafür war die Rente später weitestgehend steuerfrei.

Schon bald ist es genau andersrum. Dann bleibt der Teil des Einkommens, den man in die Rentenkasse zahlt, steuerfrei. Steuern zahlt man dann erst auf seine Rente. Der Fachbegriff dafür ist nachgelagerte Besteuerung. Zukünftig bleiben Rentenbeiträge steuerfrei.

Schon jetzt sind wir mitten in einer langen Übergangsphase. Deshalb gilt das zu einem großen Teil schon heute, und Jahr für Jahr wird es mehr, bis zum Ende der Übergangsphase.

Das hat für mich einen Vorteil. Dies ist der Anteil meines Einkommens, den ich in die Rentenkasse einzahle. Ich gebe ihn bei der Steuererklärung an und zahle jetzt weniger Steuern. Mit dieser Ersparnis kann ich zum Beispiel privat zusätzlich vorsorgen.

Puh, ganz schön viel, an was man bei der Rente denken muss. Sogar meine Mutter wundert sich, dass ich mir jetzt schon Gedanken über das Alter mache. Aber mit der Rente ist es ein bisschen wie mit Weihnachten: Erst ganz weit weg und dann plötzlich da.

Meine Mutter ist schon deutlich näher an der Rente und deshalb sehen wir an ihrem Beispiel sehr gut, was sich in der bereits erwähnten Übergangsphase ändert. Sie konnte bis 2005 ihre Beiträge zur Altersvorsorg nur zu einem viel kleineren Teil von der Steuer absetzen. Ab 2005 dann aber Jahr für Jahr zu einem immer größeren Teil. Und wenn sie in Rente geht, wird ihr Einkommen daher auch nur zu einem Teil besteuert. Nur diejenigen, die erst in vielen Jahren in Rente gehen, werden ihre gesetzliche Rente voll versteuern müssen.

Wenn ich in Rente gehe, habe ich im Vergleich zu heute sicher ein geringeres Einkommen, auf welches ich dann Steuern zahlen muss. So wie viele von uns. Deshalb ist für mich und viele andere die nachgelagerte Besteuerung viel besser.

Ihr seht also: Rente und Steuern, das ist jetzt der beste Zeitpunkt, um sich damit zu beschäftigen. Deshalb empfehle ich euch, wartet nicht zu lange, checkt die Seite bundesfinanzministerium.de ab, um noch mehr über Steuern und Rente zu erfahren.