Unser Gemeinwesen kann nur gut funktionieren, wenn es fair und gerecht zugeht. Das hat auch etwas zu tun mit der Art und Weise, wie Steuern erhoben werden. Und ganz besonders gilt das im globalen Maßstab. Denn viele sehr große Unternehmen und manche andere haben Wege gefunden, sich durch Steuergestaltung - sehr aggressive Steuergestaltung vor dem fairen Steuerbeitrag - zu drücken, den andere tatsächlich zahlen. Deshalb ist es ganz wichtig, dass wir auf internationaler Ebene dagegen vorgehen.

Und es gibt Fortschritte. Erst im letzten Herbst haben sich 130 Staatenauf den Weg gemacht, neue Regeln zu vereinbaren, wenn es etwa um eine Mindestbesteuerung geht, oder wenn es darum geht,wie wir es schaffen können, dass die großendigitalen Geschäftsprozesse besser besteuert werdenals das heute der Fall ist.

Denn es kann ja nicht angehen, dass ein immer größerer Teil unserer Wirtschaft von großen, digitalen Plattformen mitgestaltet wird, die aber am wenigsten beitragen zur Finanzierung unseres Gemeinwesens. Wir wollen es in diesem Jahr zu einer internationalen Vereinbarung bringen, und zwar schon im Sommer. Da sind wir jetzt ganz fest dran, und es wird auch Zeit, dass es endlich zu einer Verständigung kommt. Im Sinne der Gerechtigkeit.