Navigation

zur Suche

Sie sind hier:

Die Gründung der DDR 1949

Für die Geschichte der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) wurde das Detlev-Rohwedder-Haus, der heutige Sitz des Bundesfinanzministeriums, am 7. Oktober 1949 zu einem zentralen Schauplatz. An diesem Tag erklärte sich hier der Deutsche Volksrat, eine Art Ersatzparlament der sowjetischen Besatzungszone, zur provisorischen Volkskammer und setzte die Verfassung der DDR in Kraft: die Gründung der DDR – und somit die Teilung Deutschlands – war damit vollzogen. Nach dem Auszug der Volkskammer diente das Gebäude als „Haus der Ministerien“ der DDR.

[Videoplayer]

Quelle: Bundesministerium der Finanzen

Zur Textfassung des Videos