Navigation und Service

08.09.2016

Ministerium

Die Architektur und Geschichte des Hauses

[Videoplayer]

Das Detlev-Rohwedder-Haus wurde 1935/36 als Sitz des Reichsluftfahrtministeriums erbaut. Dem Wunsch des Bauherren, Hermann Göring, entsprechend, war es eine Machtdemonstration: Der neoklassizistische Stil reflektierte dieses Bestreben – denn trotz einfacher Formensprache ließ die Architektur sehr extreme Wirkungen auf den Besucher zu. Die damals düstere Steinhalle mit ihren niedrigen Säulen sollte ihn einschüchtern, der Große Festsaal mit Wandreliefs und Marmorboden in Staunen versetzen. Heute ist davon nichts mehr zu spüren: Moderne Innenarchitektur, Kunstexponate und die durchdachte Beleuchtung sorgen für eine angenehme, helle Atmosphäre.

Seite teilen und drucken