Navigation und Service

  • Aktuelle Wirtschafts- und Finanzlage

    Fi­nanz­märk­te und Kre­dit­auf­nah­me des Bun­des

    Entwicklung von Schulden, Kreditaufnahme, Tilgungen und Zinsen

    Im Juni wurden für den Bundeshaushalt und seine Sondervermögen insgesamt Kredite im Volumen von 12,9 Mrd. € aufgenommen und 14,6 Mrd. € an fälligen Krediten getilgt, sodass sich bis zum 30. Juni 2017 der Schuldenstand um 1,8 Mrd. € auf 1.086,7 Mrd. € verringert hat. Von den Schulden wurden für die Finanzierung des Bundeshaushalts 1.045,6 Mrd. €, des Finanzmarktstabilisierungsfonds 22,3 Mrd. € und des Investitions- und Tilgungsfonds 18,8 Mrd. € verwendet.

    Im Juni umfasste der Schuldendienst insgesamt 14,0 Mrd. €, weil er neben den Tilgungen von 14,6 Mrd. € auch Zinseinnahmen von 0,6 Mrd. € umfasste. Die Schwerpunkte der Kreditaufnahme lagen auf der Emission einer 2-jährigen Bundesschatzanweisung mit einem Nominalvolumen von 4 Mrd. €, einer 10-jährigen Bundesanleihe mit einem Nominalvolumen von 3 Mrd. € sowie einer 5-jährigen Bundesobligation mit einem Nominalvolumen von 3 Mrd. €. Ferner wurden 2 Mrd. € Unverzinsliche Schatzanweisungen des Bundes, 1 Mrd. € 30-jährige festverzinsliche Bundesanleihen und 0,5 Mrd. € inflationsindexierte Anleihen des Bundes emittiert. Der Eigenbestand erhöhte sich um saldiert 0,6 Mrd. € auf ein Volumen von insgesamt 50,0 Mrd. €. Weitere Einzelheiten zu den Schuldenständen sowie ihrer Veränderung infolge von Kreditaufnahme und Tilgungen zeigt die Tabelle „Entwicklung der Verschuldung des Bundes und seiner Sondervermögen“.

    Eine detaillierte Aufstellung der Kreditaufnahme, der Tilgungs- und Zinszahlungen sowie der Schuldenstände des Bundes und seiner Sondervermögen ist im statistischen Anhang des Monatsberichts enthalten. Darüber hinaus enthält der statistische Anhang für den interessierten Leser auch eine längere Datenreihe der Verschuldung gruppiert nach Restlaufzeitklassen.

    Die Tabelle „Entwicklung des Umlaufvolumens an Bundeswertpapieren“ zeigt das Umlaufvolumen der emittierten Bundeswertpapiere einschließlich der zusätzlich als Kassenkredit emittierten und verbuchten Bundeswertpapiere.

    Die Abbildung „Struktur der Verschuldung des Bundes nach Instrumentenarten per 30. Juni 2017“ zeigt die Verteilung der vom Bund und seinen Sondervermögen eingegangenen Gesamtschulden nach Instrumentenarten. Mit 44,9 % entfällt der größte Anteil der Schuld auf nominalverzinsliche 10-jährige Bundesanleihen, gefolgt von den Bundesobligationen mit einem Anteil von 18,9 %, den 30-jährigen Bundesanleihen mit 18,3 %, den Bundesschatzanweisungen mit 8,6 %, den inflationsindexierten Bundeswertpapieren mit einem Anteil von 6,5 % und den Unverzinslichen Schatzanweisungen mit 1,3 %. Ein Anteil von 1,3 % der Schulden entfällt auf Kreditaufnahmen wie Schuldscheindarlehen und sonstige Kredite.

    Von den Schulden des Bundes sind 98,5 % in Form von Inhaberschuldverschreibungen verbrieft, bei denen der konkrete Gläubiger dem Emittenten Bund nicht bekannt ist.

    Eine detaillierte Übersicht über die in den Jahren 2016 und 2017 durchgeführten Auktionen von Bundeswertpapieren wird von der Bundesrepublik Deutschland - Finanzagentur GmbH veröffentlicht.1 Am 19. Dezember 2016 wurde die Emissionsplanung des Bundes für das Jahr 2017 veröffentlicht. Am 23. März 2017 wurde die Emissionsplanung des Bundes für das 2. Quartal 2017 und am 22. Juni 2017 die Emissionsplanung des Bundes für das 3. Quartal 2017 im Rahmen der bereits bekannten Jahresvorschau bestätigt. In der entsprechenden Pressemitteilung2 werden die Details zu den geplanten Auktionen von Bundeswertpapieren im Hinblick auf nominalverzinsliche 30- und 10-jährige Bundesanleihen, 5-jährige Bundesobligationen, 2-jährige Bundesschatzanweisungen, inflationsindexierte Bundeswertpapiere und Unverzinsliche Schatzanweisungen des Bundes gezeigt. Darüber hinaus enthalten die jeweiligen Pressemitteilungen eine jeweils präzisierte vierteljährliche Vorschau der Tilgungszahlungen bis Ende des Jahres 2017.

    Entwicklung der Verschuldung des Bundes und seiner Sondervermögen

    Tabelle 1

    Entwicklung des Umlaufvolumens an Bundeswertpapieren

    Tabelle 2
    Struktur der Verschuldung des Bundes nach Instrumentenarten per 30. Juni 2017

    in %

    Das Kreis­dia­gramm zeigt die Struk­tur der Ver­schul­dung des Bun­des nach In­stru­men­te­nar­ten per 30. Ju­ni 2017. Die An­ga­ben sind in Pro­zent.
    nullWert
    10-jährige Bundesanleihen44,9
    30-jährige Bundesanleihen18,3
    Bundesobligationen18,9
    Bundesschatzanweisungen 8,6
    Inflationsindexierte Bundeswertpapiere6,5
    Schuldscheindarlehen und sonstige Kredite1,3
    Unverzinsliche Schatzanweisungen des Bundes1,3
    Sonstige Bundeswertpapiere0,2
    Abbildung 1
    Kreditaufnahme des Bundes und seiner Sondervermögen bis Juni 2017

    in Mio. €

    Bal­ken­dia­gramm: Kre­dit­auf­nah­me des Bun­des und sei­ner Son­der­ver­mö­gen bis Ju­ni 2017.
    Kreditaufnahme des Bundes und seiner Sondervermögen bis Juni 2017Wert
    30-jährige Bundesanleihen5257
    10-jährige Bundesanleihen31775
    Inflationsindexierte Bundeswertpapiere3843
    Bundesobligationen17653
    Bundesschatzanweisungen25069
    Unverzinsliche Schatzanweisungen des Bundes9899
    Sonstige Bundeswertpapiere 0
    Sonstige Kredite und Buchschulden-66
    Abbildung 2

    Schuldenstand des Bundes und seiner Sondervermögen 2017

    Tabelle 3

    Bruttokreditbedarf des Bundes und seiner Sondervermögen 2017

    Tabelle 4

    Tilgungen des Bundes und seiner Sondervermögen 2017

    Tabelle 5

    Zinszahlungen des Bundes und seiner Sondervermögen 2017

    Tabelle 6

    Die Marktentwicklung im 2. Quartal 2017

    Die Renditen für 10-jährige Bundesanleihen (siehe Abbildung Entwicklung der Renditen 10-jähriger Staatsanleihen im 2. Quartal 2017) erreichten am 18. April 2017 mit einem Wert von rund 0,16 % p. a. ihren Tiefpunkt im abgelaufenen Quartal und gleichzeitig auch das bisherige Jahrestief. Hauptursache war die deutlich gestiegene Nachfrage vor dem Hintergrund von Unsicherheiten vor dem Ausgang der Präsidentschaftswahl in Frankreich, deren erster Wahlgang am 23. April 2017 stattfand. Es waren vor allem institutionelle Investoren außerhalb des Euroraums, die sich im Vorfeld der Wahl aus französischen Staatsanleihen zurückzogen und die frei werdenden Mittel u. a. in Bundesanleihen investierten.

    Entwicklung der Renditen 10-jähriger Staatsanleihen im 2. Quartal 2017

    Rendite in % p.a.

    Das Ver­laufs­dia­gramm stellt die Ent­wick­lung der Ren­di­ten 10-jäh­ri­ger Staats­an­lei­hen im 2. Quar­tal 2017 dar.
    DateUSAGroßbritannienJapanDeutschland
    31.03.20172,38741,1380,0650,325
    03.04.20172,31931,0620,070,275
    04.04.20172,36051,0660,0580,256
    05.04.20172,33541,0910,0580,256
    06.04.20172,34081,0980,0550,261
    07.04.20172,38221,0740,0560,226
    10.04.20172,36611,0750,0440,204
    11.04.20172,29621,0520,0320,203
    12.04.20172,23921,0490,0240,196
    13.04.20172,23741,0420,0240,186
    14.04.20172,23741,0420,0030,186
    17.04.20172,24981,0420,0030,186
    18.04.20172,16821,0130,0050,155
    19.04.20172,21431,0640,0030,201
    20.04.20172,2321,0680,0120,242
    21.04.20172,2481,0330,0110,251
    24.04.20172,2731,050,0170,327
    25.04.20172,33221,0840,0180,376
    26.04.20172,30351,0810,0110,35
    27.04.20172,29461,0620,0150,294
    28.04.20172,28021,0830,010,315
    01.05.20172,3181,0830,0090,315
    02.05.20172,28031,0870,0160,326
    03.05.20172,3181,0720,0160,324
    04.05.20172,35411,1150,0160,392
    05.05.20172,34871,1160,0160,416
    08.05.20172,38681,1460,0220,416
    09.05.20172,39771,2010,0350,428
    10.05.20172,41411,1650,0340,419
    11.05.20172,38741,1580,0480,43
    12.05.20172,32571,0850,0390,389
    15.05.20172,34331,1370,0360,418
    16.05.20172,32571,130,0410,433
    17.05.20172,22431,0670,0410,376
    18.05.20172,22941,0570,040,342
    19.05.20172,23461,0920,0350,366
    22.05.20172,25371,0870,0450,395
    23.05.20172,27991,0810,0410,408
    24.05.20172,25021,0710,0480,401
    25.05.20172,25541,0370,0450,36
    26.05.20172,24651,0110,0370,328
    29.05.20172,24651,0110,0340,294
    30.05.20172,20980,9930,0350,29
    31.05.20172,20281,0450,0410,302
    01.06.20172,21141,0720,0390,303
    02.06.20172,15911,0370,0470,272
    05.06.20172,18171,040,0450,285
    06.06.20172,14510,9830,0370,25
    07.06.20172,172910,0420,267
    08.06.20172,18851,0310,0640,254
    09.06.20172,20051,0030,0510,261
    12.06.20172,21450,9650,0530,247
    13.06.20172,21091,0320,0590,265
    14.06.20172,12560,9250,0620,225
    15.06.20172,16371,030,0480,281
    16.06.20172,15141,0170,0510,275
    19.06.20172,18791,0290,050,279
    20.06.20172,15650,9930,0490,26
    21.06.20172,16341,0310,0540,264
    22.06.20172,14771,0140,0510,25
    23.06.20172,14231,030,0520,253
    26.06.20172,1371,010,0490,243
    27.06.20172,20511,0890,0420,368
    28.06.20172,22791,1530,0560,367
    29.06.20172,26661,2490,0550,45
    30.06.20172,30371,2560,0790,465
    Abbildung 3

    Ein Blick auf die Entwicklung der Renditedifferenz zwischen 10-jährigen französischen Staatsanleihen und ihren deutschen Pendants verdeutlicht, dass sich die Renditeverläufe durch die Erholung der 10-Jahres-Rendite auf deutscher Seite spürbar angenähert haben – womit die Unsicherheit über den Wahlausgang ab dem 18. April 2017 wieder sukzessive ausgepreist wurde (siehe Abbildung „Entwicklung der Renditedifferenz zwischen Deutschland und Frankreich“).

    Im Verlauf des Mai bewegten sich die Staatsanleiherenditen in den großen Währungsräumen per saldo seitwärts. In Deutschland ergab sich anschließend für den Juni zunächst ein leichter Abwärtstrend, der dann jedoch gegen Ende des Monats mit Nachdruck unterbrochen wurde. Am Nachmittag des 27. Juni 2017 hatte sich der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, im Rahmen einer Konferenz im portugiesischen Sintra zur wirtschaftlichen Lage im Euroraum geäußert. Er rückte dabei die Anzeichen für eine „Festigung und Verbreiterung der Erholung“ stärker in den Fokus als das Risiko der – aus EZB-Sicht – zu niedrigen Inflation. Das wurde am Markt als gewachsene Bereitschaft der EZB zur Straffung ihrer Geldpolitik gewertet. Die Bundeswertpapierrenditen stiegen über alle Laufzeiten an, im mittel- bis langfristigen Bereich um mehrere Basispunkte (BP). Die in der Folge von sogenannten EZB-Insidern getroffenen Aussagen, dass Draghis Rede überinterpretiert wurde, konnten die vorherrschende Marktmeinung, dass die EZB eine geldpolitische Wende vorbereite, nicht revidieren. Die Rendite der 10-jährigen Bundesanleihe notierte zum Ende des 2. Quartals 2017 mit 0,47 % auf dem höchsten Stand seit Mitte März.

    Infografik: Entwicklung der Renditedifferenz zwischen Deutschland und Frankreich
    Abbildung 4

    Der 18. April 2017 stellte auch am deutschen Aktienmarkt einen markanten Punkt dar (siehe Abbildung „Entwicklung ausgewählter Aktienindizes im 2. Quartal 2017“). Die vor allem durch die Umfragen kurz vor der Präsidentschaftswahl zunehmende Gewissheit, dass Frankreich künftig von einer europafreundlichen Regierung mit Emmanuel Macron an der Spitze regiert werden könnte, sorgte für einen Anstieg des DAX. Dieser wurde im weiteren Verlauf des Quartals auch von sehr guten Wirtschaftsindikatoren für Deutschland und den Euroraum gestützt. Der ifo Geschäftsklimaindex als anerkannter Stimmungsindikator für die deutsche Wirtschaft kletterte im Juni überraschend von 114,6 Punkten auf 115,1 Punkte. Damit wurde der Rekordwert vom Mai noch einmal überboten. Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit einem leichten Rückgang auf 114,4 Zähler gerechnet. Im Euroraum ist jetzt 16 Quartale in Folge ein positives Wirtschaftswachstum festzustellen. Weil Draghi die meisten Marktteilnehmer mit seiner Rede vom 27. Juni 2017 überraschte, hat sich gegen Ende des Quartals das Wirtschaftswachstum jedoch kurzfristig verlangsamt. Insbesondere das Staatsanleiheankaufprogramm der EZB und die damit verbundene Flutung des Bankensystems mit neuem Zentralbankgeld hatte die Aktienmarktentwicklung in Europa seit Anfang des Jahres 2015 kräftig befeuert. Das angedeutete mögliche Einläuten des Anfangs vom Ende dieser extrem expansiven Maßnahme führte beim DAX und beim britischen Leitindex FTSE-- Financial Times Stock Exchange 100 dazu, dass alle Zugewinne des Quartals wieder abgegeben werden mussten und beide Indizes in etwa auf den Stand zu Anfang des Quartals zurückfielen.

    Entwicklung ausgewählter Aktienindizes im 2. Quartal 2017
    Das Ver­laufs­dia­gramm stellt die Ent­wick­lung aus­ge­wähl­ter Ak­tien­in­di­zes im 2. Quar­tal 2017 dar.
    DatumDow Jones Industrial AverageFTSE 100Nikkei 225DAX
    31.03.2017100100100100
    03.04.201799,9370378999,45062898100,39118499,54787145
    04.04.2017100,125924299,9849786799,4763941199,75204806
    05.04.201799,92706848100,119624499,74620999,22576946
    06.04.201799,9986933399,7307085298,3489570799,3341926
    07.04.201799,96554264100,361194798,7062952299,28684377
    10.04.201799,97483451100,355322799,4109764299,08754011
    11.04.201799,94231296100,58146299,1465028298,59074286
    12.04.201799,65465208100,356005598,1138870698,71540916
    13.04.201798,98384666100,063772497,448763298,3442528
    14.04.201798,98384666100,063772496,9664069498,3442528
    17.04.201799,87272071100,063772497,0702185198,3442528
    18.04.201799,3227580297,6045074997,4051337897,46257371
    19.04.201798,7478718297,1519557897,477109197,59260026
    20.04.201799,5910124497,2090368397,4680659197,68088187
    21.04.201799,4412293997,1545503798,4742396197,85346552
    24.04.2017100,487194299,2046888499,82347273101,1541582
    25.04.2017101,611075199,35435591100,8994006101,2521045
    26.04.2017101,509300199,53297319102,0104964101,2988848
    27.04.2017101,539498798,82901903101,8118636101,0632777
    28.04.2017101,341949698,37523829101,5203133101,0163349
    01.05.2017101,211040798,37523829102,1220291101,0163349
    02.05.2017101,387344399,00490515102,8369169101,5839524
    03.05.2017101,426108898,79296783102,8369169101,7458968
    04.05.2017101,394990798,97827643102,8369169102,7199995
    05.05.2017101,663438799,65191481102,8369169103,2812821
    08.05.2017101,689281799,69875405105,2167034103,0998459
    09.05.2017101,5126394100,2634195104,9380039103,5430407
    10.05.2017101,3545324100,8510266105,2399195103,6107747
    11.05.2017101,2398842100,8700081105,5649454103,2339333
    12.05.2017101,1294948101,5358627105,1543001103,7159492
    15.05.2017101,5424508101,795049105,0799978104,0134428
    16.05.2017101,5318522102,7189973105,3442599103,9930577
    17.05.201799,7275836102,4655465104,7892937102,5886735
    18.05.201799,9990321101,5499282103,4089118102,2512217
    19.05.2017100,6853724102,018184103,6040543102,6461743
    22.05.2017101,1208805102,368181104,0668963102,4899962
    23.05.2017101,3293669102,2172849103,7231494102,8123419
    24.05.2017101,6899593102,6216318104,4090567102,6801225
    25.05.2017102,0312904102,6600045104,780039102,508351
    26.05.2017102,0183689103,0685847104,1121652102,3496553
    29.05.2017102,0183689103,0685847104,0895836102,5670701
    30.05.2017101,772473102,7801751104,0646223102,3212297
    31.05.2017101,6717143102,6905934103,9203544102,4542613
    01.06.2017102,327614103,0158734105,0280656102,8592034
    02.06.2017102,6281964103,0685847106,705815104,142576
    05.06.2017102,5205171102,7699333106,6716519104,142576
    06.06.2017102,2891398102,7588721105,6619878103,0638673
    07.06.2017102,4704281102,126201105,6869491102,9206838
    08.06.2017102,5132095101,7351002105,2884142103,2543997
    09.06.2017102,9460558102,7913728105,8384093104,0839382
    12.06.2017102,7703814102,5802549105,2848181103,0664662
    13.06.2017103,2194885102,4241696105,232833103,671849
    14.06.2017103,4425419102,0685737105,1522905104,0045903
    15.06.2017103,3715946101,316961104,8788794103,0775928
    16.06.2017103,489582101,9202722105,4682203103,5723597
    19.06.2017104,1899084102,7433046106,126575104,6786817
    20.06.2017103,8905843102,0454955106,9867885104,0763851
    21.06.2017103,6141995101,7051941106,502264103,7472173
    22.06.2017103,5525441101,5891202106,3527076103,9075374
    23.06.2017103,5403001101,3820989106,4698989103,4154507
    26.06.2017103,6118766101,6916749106,5792633103,7193603
    27.06.2017103,1332967101,5217973106,9586541102,9087451
    28.06.2017103,8299452100,8859854106,4579471102,7158575
    29.06.2017103,018939100,3741677106,9333226100,839122
    30.06.2017103,321892799,8607113105,9450766100,0994894
    Abbildung 5

    Während Euro und Britisches Pfund gegenüber dem US-Dollar recht deutlich zulegen konnten, büßte der japanische Yen im Vergleich zur US-Währung etwas an Wert ein. Die Entwicklungen bei Euro und Pfund stehen nicht zuletzt mit den anziehenden Renditeerwartungen für die beiden Währungsräume in Zusammenhang. Ein deutlicher Ausschlag bei den Wechselkursen fand gegen Ende Juni und damit zeitgleich mit dem Renditeanstieg nach der Draghi-Rede statt.

    Entwicklung der Wechselkurse zum US-Dollar im 2. Quartal 2017
    Das Ver­laufs­dia­gramm ver­an­schau­licht die Ent­wick­lung der Wech­sel­kur­se zum US-Dol­lar im 2. Quar­tal 2017.
    nullEuroBritisches PfundJapanischer Yen
    31.03.2017100100100
    01.04.2017100100100
    02.04.2017100100100
    03.04.2017100,168982499,49003984100,4455832
    04.04.2017100,20653499,12350598100,6015373
    05.04.2017100,10326799,46613546100,6238164
    06.04.201799,9248967399,3625498100,5346998
    07.04.201799,4273375998,57370518100,3007686
    08.04.201799,4273375998,57370518100,3007686
    09.04.201799,4273375998,57370518100,3007686
    10.04.201799,4742771398,92430279100,4121644
    11.04.201799,5587683199,52988048101,6263785
    12.04.2017100,122042899,92031873102,1722179
    13.04.201799,6338715799,62549801102,1053804
    14.04.201799,6808111299,78486056102,5621032
    15.04.201799,6808111299,78486056102,5621032
    16.04.201799,6808111299,78486056102,5621032
    17.04.201799,91550882100,1195219102,2836137
    18.04.2017100,7322569102,3187251102,7403364
    19.04.2017100,5538866101,8087649102,328172
    20.04.2017100,610214102,0956175101,8937284
    21.04.2017100,713481102,12749102,0831013
    22.04.2017100,713481102,12749102,0831013
    23.04.2017100,713481102,12749102,0831013
    24.04.2017102,0277882101,9601594101,4927036
    25.04.2017102,5722869102,3266932100,2784895
    26.04.2017102,3657529102,374502100,3119082
    27.04.2017102,0747278102,8207171100,1225354
    28.04.2017102,2812617103,195219199,87746463
    29.04.2017102,2812617103,195219199,87746463
    30.04.2017102,2812617103,195219199,87746463
    01.05.2017102,3188134102,677290899,59897516
    02.05.2017102,6098385103,099601699,46530021
    03.05.2017102,1967706102,525896498,79692548
    04.05.2017103,1261735102,972111699,05313579
    05.05.2017103,2482163103,442231198,83034421
    06.05.2017103,2482163103,442231198,83034421
    07.05.2017103,2482163103,442231198,83034421
    08.05.2017102,5535111103,107569798,3624819
    09.05.2017102,0841157103,05976197,7275259
    10.05.2017102,0277882103,091633597,47131558
    11.05.2017101,9620729102,677290897,83892169
    12.05.2017102,6192264102,709163398,28450485
    13.05.2017102,6192264102,709163398,28450485
    14.05.2017102,6192264102,709163398,28450485
    15.05.2017103,0322944102,756972197,89461958
    16.05.2017104,0461885102,924302898,47387769
    17.05.2017104,7596695103,3466135100,5235602
    18.05.2017104,2339467103,091633599,92202295
    19.05.2017105,2009012103,87251100,1336749
    20.05.2017105,2009012103,87251100,1336749
    21.05.2017105,2009012103,87251100,1336749
    22.05.2017105,4919264103,5856574100,0891166
    23.05.2017104,9849793103,274900499,65467305
    24.05.2017105,322944103,362549899,91088337
    25.05.2017105,2384529103,12350699,59897516
    26.05.2017104,9849793102,0239044100,0556979
    27.05.2017104,9849793102,0239044100,0556979
    28.05.2017104,9849793102,0239044100,0556979
    29.05.2017104,8066091102,310757100,1225354
    30.05.2017105,0131431102,4621514100,5012811
    31.05.2017105,5576418102,7091633100,5681185
    01.06.2017105,2666166102,6454183100,0222792
    02.06.2017105,8862186102,6932271100,8911663
    03.06.2017105,8862186102,6932271100,8911663
    04.06.2017105,8862186102,6932271100,8911663
    05.06.2017105,6515208102,8207171100,8354684
    06.06.2017105,8674427102,876494101,8157514
    07.06.2017105,6796846103,2669323101,4258661
    08.06.2017105,2760045103,2350598101,2476328
    09.06.2017105,0976342101,561753100,9691434
    10.06.2017105,0976342101,561753100,9691434
    11.06.2017105,0976342101,561753100,9691434
    12.06.2017105,1727375100,8685259101,3144703
    13.06.2017105,2478408101,625498101,2142141
    14.06.2017105,3135561101,6015936101,6597973
    15.06.2017104,6282388101,6573705100,423304
    16.06.2017105,125798101,8565737100,4678623
    17.06.2017105,125798101,8565737100,4678623
    18.06.2017105,125798101,8565737100,4678623
    19.06.2017104,6657905101,490039899,88860421
    20.06.2017104,5249718100,629482199,94430211
    21.06.2017104,8441607100,9641434100,0111396
    22.06.2017104,6939542101,0517928100,0556979
    23.06.2017105,0882463101,3386454100,1002562
    24.06.2017105,0882463101,3386454100,1002562
    25.06.2017105,0882463101,3386454100,1002562
    26.06.2017104,9755914101,378486199,576696
    27.06.2017106,4494931102,103585799,153392
    28.06.2017106,8156215102,996015999,18681074
    29.06.2017107,4070597103,641434399,30934611
    30.06.2017107,2662411103,784860699,153392
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    nullnullnullnull
    Abbildung 6

Footer