Navigation und Service

  • Edi­to­ri­al

    Porträtfoto von Staatssekretär Dr. Thomas Steffen
    Quelle:  Bundesministerium der Finanzen

    Liebe Leserinnen, liebe Leser,

    die deutsche Wirtschaft befindet sich in einem kräftigen Aufschwung. Mit dem für das Jahr 2018 projizierten, erneut deutlichen Wachstum würde das Bruttoinlandsprodukt (BIP) bereits das neunte Jahr in Folge zunehmen. Der Aufschwung stützt sich mittlerweile auf eine breite binnen- und außenwirtschaftlich fundierte Basis. Die Beschäftigung, die Einkommen und damit die Konsummöglichkeiten der Bürgerinnen und Bürger nehmen spürbar zu. Die Unternehmen exportieren lebhafter und investieren wieder stärker in Maschinen und Anlagen. Trotz Fachkräfteengpässen in einzelnen Berufsfeldern ist derzeit kein Ende des Aufschwungs absehbar.

    Auch im Euroraum setzt sich erfreulicherweise das starke Wirtschaftswachstum fort. 2017 ist die Wirtschaft im Euroraum wohl mit der höchsten Rate seit 10 Jahren gewachsen. Nach erster Schnellschätzung von Eurostat stieg das BIP um 2,5 % – und damit deutlich stärker als noch zu Jahresbeginn 2017 erwartet. Frühindikatoren deuten darauf hin, dass der Schwung auch ins neue Jahr mitgenommen wurde, für das Jahr 2018 erwartet die Europäische Kommission in ihrer aktuellen Winterprognose nun ein BIP-Wachstum von 2,3 %. Dabei dürfte sich die Wirtschaft in allen Mitgliedstaaten dynamisch entwickeln, wenngleich in unterschiedlichem Tempo.

    Der gegenwärtige Aufschwung im Euroraum sollte genutzt werden, um durch den Aufbau fiskalischer Puffer für schlechtere Zeiten vorzusorgen, die Risiken im Finanzsektor abzubauen und durch die konsequente Umsetzung von Strukturreformen das Wachstumspotenzial der Wirtschaft im Euroraum zu erhöhen.

    Das BMF hatte im Jahr 2009 eine unabhängige Historiker-Kommission mit der Erforschung der Geschichte des Reichsfinanzministeriums in der Zeit des Nationalsozialismus beauftragt. Die Forschungen sollen in diesem Jahr abgeschlossen werden. In den kommenden Monatsberichten werden die Bearbeiter der einzelnen Projektteile ihre Arbeit und deren wesentliche Ergebnisse vorstellen. Zur Einführung werden in diesem Monatsbericht die Entstehung und das Ziel des Projekts erläutert.

    Dr. Thomas Steffen
    Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen

Footer