Navigation und Service

  • Aktuelle Wirtschafts- und Finanzlage

    Über­blick zur ak­tu­el­len La­ge

    Wirtschaft

    • Die konjunkturelle Dynamik in Deutschland nahm im 1. Quartal 2018 erwartungsgemäß etwas ab. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) erhöhte sich laut Schnellmeldung des Statistischen Bundesamts um 0,3 %.
    • Die Industrieproduktion zeigte sich nach einem schwachen Start in das neue Jahr im März wieder etwas dynamischer. Auch die Exporte nahmen im März zu, waren im 1. Quartal insgesamt jedoch leicht rückläufig. Die positiven Entwicklungen am Arbeitsmarkt setzten sich weiter fort.
    • Der Verbraucherpreisanstieg blieb im April gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert.

    Finanzen

    • Die Steuereinnahmen insgesamt (ohne Gemeindesteuern) sind im April 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,9 % angestiegen. Basis dieser Entwicklung bilden weiterhin die gemeinschaftlichen Steuern mit einem Anstieg von 2,6 %. Deutliche Zuwächse verzeichneten die Lohnsteuer, die veranlagte Einkommensteuer sowie die nicht veranlagten Steuern vom Ertrag.
    • Das Aufkommen der Bundessteuern stieg im April 2018 um 3,2 %. Aufkommensrelevante Zuwächse waren bei der Energiesteuer, beim Solidaritätszuschlag sowie der Versicherungsteuer zu verzeichnen. Ein wesentlicher Rückgang gegenüber April 2017 ergab sich bei der Tabaksteuer (-21,1 %).
    • Die Einnahmen des Bundeshaushalts beliefen sich im Zeitraum Januar bis April 2018 kumuliert auf 107,8 Mrd. €. Damit wird das entsprechende Vorjahresniveau um knapp 1 Mrd. € beziehungsweise 0,9 % übertroffen. Dabei wirkte der Rückgang der Steuereinnahmen bis einschließlich April (inklusive der EU-Mittel) um 1,1 % dämpfend. Dies ist insbesondere auf einen Basiseffekt bei den BNE-Eigenmitteln zurückzuführen. Die Ausgaben des Bundeshaushalts summieren sich bis April 2018 auf 111,8 Mrd. €. Sie überschritten damit das entsprechende Vorjahresniveau um 2,1 Mrd. € beziehungsweise 1,9 %. Im Zeitraum Januar bis April 2018 wies der Bundeshaushalt ein Finanzierungsdefizit von 4,0 Mrd. € auf.

    Europa

    • Der Monatsbericht Mai beinhaltet einen Rückblick auf die Sitzungen der Eurogruppe und des informellen ECOFIN-Rats am 27. und 28. April 2018 in Sofia, Bulgarien.
    • Schwerpunkte der Sitzungen waren u. a. Anhörungen im Rahmen der Bankenunion, eine thematische Diskussion zu Wachstum und Arbeit, Griechenland, die Vertiefung der Wirtschafts- und Währungsunion, die Konvergenz in der Europäischen Union, die Kapitalmarktunion, die Verbesserung der administrativen Zusammenarbeit der Steuerverwaltungen und die Bekämpfung von Steuerhinterziehung sowie die Besteuerung der digitalen Wirtschaft.

Footer