Ab­bil­dung 1 zeigt im lin­ken Pa­nel an­hand der Zah­len des deut­schen Mi­kro­zen­sus, dass die Er­werbs­tä­ti­gen­quo­te ver­hei­ra­te­ter Frau­en von 1983 bis 2013 von un­ter 50 % auf über 75 % stieg. Die Zu­nah­me der Er­werbs­be­tei­li­gung von Frau­en ging al­ler­dings ein­her mit ei­ner Zu­nah­me der Teil­zeit­ar­beit. Dies drückt sich in ei­ner Ab­nah­me der durch­schnitt­li­chen Ar­beits­stun­den­zahl pro er­werbs­tä­ti­ger Frau aus, wie das rech­te Pa­nel zeigt.

Zurück