Navigation und Service

Navigation

Hauptmenü

zur Suche

Sie sind hier:

Welt­weit für das BMF im Ein­satz

Das BMF bietet interessante und abwechslungsreiche Tätigkeiten nicht nur im In-, sondern auch im Ausland. Die Globalisierung und die zunehmende Verantwortung Deutschlands nicht nur in Europa, sondern auch in der Welt haben die Arbeit des BMF in den vergangenen Jahren internationaler gemacht.

Galerie „Bundesfinanzministerium weltweit“

Grafik: Standort Berlin Quelle: Bundesministerium der Finanzen
Einsatzort: Deutsche Botschaft in Moskau Quelle: Bundesministerium der Finanzen
Einsatzort: Deutsche Botschaft in Peking Quelle: Bundesministerium der Finanzen
Einsatzort: Deutsche Botschaft in Tokio Quelle: Bundesministerium der Finanzen
Einsatzort: Deutsche Botschaft in Neu-Delhi Quelle: Bundesministerium der Finanzen
Einsatzort: Deutsche Botschaft in Athen Quelle: Bundesministerium der Finanzen
Einsatzort: Deutsche Botschaft in Rom Quelle: Bundesministerium der Finanzen
Einsatzort: Deutsche Botschaft in Madrid Quelle: Bundesministerium der Finanzen
Einsatzort: Deutsche Botschaft in Brasilia Quelle: Bundesministerium der Finanzen

Aufgabenbereich: Berichtserstattung über Wirtschafts-, Währungs- und Finanzpolitik, Finanzmarktpolitik und Geldwäschebekämpfung. Anzahl der BMF-Mitarbeitenden: 1, Entfernung nach Berlin: 9595 km.

Einsatzort: Deutsche Botschaft in Washington Quelle: Bundesministerium der Finanzen
Einsatzort: Ständige Vertretung Deutschlands bei den Vereinten Nationen in New York Quelle: Bundesministerium der Finanzen
Einsatzort: Ständige Vertretung Deutschlands bei der OECD in Paris Quelle: Bundesministerium der Finanzen
Einsatzort: Deutsche Botschaft in Paris Quelle: Bundesministerium der Finanzen
Einsatzort: Deutsche Botschaft in London Quelle: Bundesministerium der Finanzen
Einsatzort: Ständige Vertretung Deutschlands bei der NATO in Brüssel Quelle: Bundesministerium der Finanzen
Einsatzort: Ständige Vertretung Deutschlands bei der EU in Brüssel Quelle: Bundesministerium der Finanzen

BMF-Weltweit – aber wo genau?

Aktuell sind rund 90 Beschäftigte des BMF rund um den Globus im Einsatz. Etwa die Hälfte dieser Beschäftigten ist im Geschäftsbereich des Auswärtigen Amtes (AA) sowie in den deutschen Büros von Internationalem Währungsfonds (IWF), Europäischer Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) und der Weltbank tätig. Daneben sind Beschäftigte zeitlich befristet unmittelbar in europäischen und internationalen Organisationen mit Bezug zu den Aufgaben des BMF tätig (u.a. EU) oder im Wege des Austauschs bei ausländischen Finanzministerien eingesetzt.

Die Finanzreferentinnen und Finanzreferenten werden zumeist an das AA abgeordnet. Einsatzorte sind die deutschen Botschaften in Europa (Athen, London, Madrid, Paris, Rom, Moskau) sowie weltweit u.a. in Washington, Peking, Tokio, Neu-Delhi und Brasilia. Weitere Einsatzorte sind die Ständigen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland bei der EU, bei den Vereinten Nationen, der NATO und der OECD.

Vielfältiges Aufgabenspektrum

Die Tätigkeit der Finanzreferentinnen und Finanzreferenten umfasst ein weites Feld von Aufgaben. Sie beobachten und bewerten aktuelle Entwicklungen in der Wirtschafts-, Währungs- und Steuerpolitik des jeweiligen Staates bzw. der jeweiligen Institution, ebenso wie Fragen der Finanzmarktpolitik, insbesondere in den Bereichen, in denen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung relevant sind. Dabei vertreten sie die Interessen und Positionen des BMF zu wichtigen Finanz- und Wirtschaftsfragen im jeweiligen Land, in der EU oder in den internationalen Organisationen. Die Finanzreferentin oder der Finanzreferent nimmt damit eine wichtige Rolle als Kontaktstelle zu den europäischen und internationalen Partnern sowie den Fachreferaten des BMF ein. Eingebunden in das AA erstellen sie Berichte und vermitteln und vertreten deutsche Positionen gegenüber den ausländischen Partnern. Das Knüpfen und die Vertiefung internationaler Kontakte sind ebenso von herausragender Bedeutung wie die vielfältigen Möglichkeiten verschiedene Kulturen kennenzulernen und zu durchdringen.

Tätigkeiten in den deutschen Büros beim IWF, der EBWE oder der Weltbank runden das Bild ab. Hier vertreten Beschäftigte des Bundesfinanzministeriums die Anteilseignerinteressen Deutschlands in der jeweiligen Organisation. Sie sind für den Zeitraum der Entsendung Beschäftigte der jeweiligen Institution.

Unsere Kolleginnen und Kollegen im Ausland arbeiten wenige Wochen bis zu mehreren Jahren an den jeweiligen Vertretungen. Dabei ist die Begleitung durch die Familie insbesondere bei mehrjährigen Einsätzen möglich. Unabhängig von der Dauer bringt eine Auslandsverwendung stets einen Zugewinn an Kenntnissen, Erfahrungen und interkultureller Kompetenz, die nach der Rückkehr in die Arbeit im Ministerium einfließen.

Die Leiterin der Zentralabteilung über die Arbeit des BMF rund um den Globus

[Videoplayer]