Alle Meldungen zum Thema EU-Haushalt

Suchergebnisse

Pagination

  1. 21.06.2018

    Der 2018 Ageing Re­port der EU

    Der Rat der EU-Finanzminister (ECOFIN-Rat) hat am 25. Mai 2018 Schlussfolgerungen zum 2018 Ageing Report der EU angenommen.

  2. 20.11.2017

    Ei­ni­gung zum EU-Haus­halt 2018

    Am 18. November 2017 einigten sich die Europäische Kommission, das Europäische Parlament und der Rat der EU auf einen EU-Haushalt für das Jahr 2018, mit dem der europäische Mehrwert gestärkt wird. Für die Bundesregierung nahm der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesfinanzminister teil.

  3. 20.07.2017

    Ein grö­ße­rer Haus­halt für das neue Eu­ro­pa?

    Die Diskussion um den zukünftigen EU-Haushalt nimmt angesichts großer Herausforderungen an Fahrt auf. Eine tiefgreifende Reform kann gelingen, wenn sie sich an den aktuellen europäischen Prioritäten orientiert. Dafür ist keine Erhöhung des Finanzvolumens erforderlich.

  4. 31.03.2017

    EU leis­tet Ka­ta­stro­phen­hil­fe für Deutsch­land

    Die Europäische Union trägt mit 31,5 Millionen Euro zur Bewältigung der Starkregenkatastrophe von 2016 in Bayern bei. Die Mittel, die der Bund an den Freistaat Bayern weitergeleitet hat, stammen aus dem Solidaritätsfonds der EU (EUSF), der im Jahr 2002 geschaffen wurde, um bei Naturkatastrophen innerhalb der EU solidarische Hilfe leisten zu können.

  5. 23.02.2017

    Hoch­ran­gi­ge Ar­beits­grup­pe für Ei­gen­mit­tel („Mon­ti-Grup­pe“)

    Die Hochrangige Arbeitsgruppe für Eigenmittel unter dem Vorsitz von Mario Monti hat im Januar 2017 in Brüssel ihren Abschlussbericht zur Überprüfung des Finanzierungssystems der EU vorgelegt.

  6. 19.08.2016

    BMF-Kon­fe­renz zur Zu­kunft der EU-Fi­nan­zen

    Unter dem Titel „New Priorities in European Spending – How to Shape the EU-Budget of the Future?“ hat das BMF am 12. Juli 2016 eine Konferenz zur Fortentwicklung der EU-Finanzen veranstaltet. Teilnehmer waren neben Fachbeamten aus über zehn Mitgliedstaaten der EU auch hochrangige Vertreter der Europäischen Kommission und der Wissenschaft.

  7. 27.06.2016

    For­schungs­be­richt zur Zu­kunft der EU-Fi­nan­zen

    Um mehr unabhängige Forschung zum Einnahmesystem der Europäischen Union anzustoßen und um die gegenwärtige politische Debatte über mögliche Reformen zu bereichern, hat das BMF ein Forschungsprojekt mit dem FiFo Köln und der FAU Erlangen-Nürnberg zur Zukunft der EU-Finanzen angestoßen. Ein FiFo-Bericht bündelt die Arbeitspapiere, die im Rahmen dieses Projekts entstanden sind, gibt einen Überblick über die Erkenntnisse und zieht einige Schlussfolgerungen.

  8. 18.12.2014

    Ei­ni­gung zum EU-Haus­halts­pa­ket 2014/ 2015 ge­lun­gen

    Der EU-Haushalt für das Jahr 2015 ist am 17. Dezember 2014 vom Europäischen Parlament und vom Ministerrat am 12. Dezember 2014 angenommen worden. Zuvor hatten sich die Vertreter der Mitgliedstaaten der EU mit einer Delegation des Europäischen Parlaments auf einen Kompromiss für ein Verhandlungspaket geeinigt, das neben dem EU-Haushalt 2015 auch Nachtragshaushalte für das Jahr 2014 umfasst. Mit der Feststellung des Präsidenten des Europäischen Parlaments wird der Haushaltsplan endgültig erlassen und das Verfahren abgeschlossen.

  9. 29.01.2014

    Der Mehr­jäh­ri­ge Fi­nanz­rah­men der EU 2014-2020

    Am 2. Dezember 2013 hat der Rat den Mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) der Europäischen Union für die Finanzperiode der Jahre 2014-2020 verabschiedet. Damit wurden die Verhandlungen zwischen Rat, Europäischem Parlament und der Kommission zu einem erfolgreichen Ende geführt. Der neue Finanzrahmen spiegelt auch die nationalen Konsolidierungsanstrengungen wider. „Besser“ statt „mehr“ ausgeben ist nach Wunsch des Europäischen Rates die Devise des neuen MFR.

  10. 23.11.2012

    Stel­lung­nah­me: Mehr­jäh­ri­ger Fi­nanz­rah­men der EU

    Der Wissenschaftliche Beirat beim Bundesministerium der Finanzen hat am 26. Oktober 2012 seine Expertise „Ein Haushalt für Europa – Stellungnahme zum mehrjährigen Finanzrahmen der EU 2014 - 2020“ vorgelegt.

Pagination