EU-Haushalt

Ei­ni­gung zum EU-Haus­halt 2020

Am 18. November 2019 einigten sich Vertreter des Rats der EU, der Europäischen Kommission und des Europäischen Parlaments auf einen EU-Haushalt für das Jahr 2020. Europa wird mit dem neuen Haushalt stärker und setzt seine finanziellen Ressourcen verstärkt für Prioritäten wie Klimaschutz, Wirtschaftswachstum, Migration und Sicherheit ein.

Themenbezogene Inhalte

Hintergrund

EU-Haus­halt und mit­tel­fris­ti­ge Fi­nanz­pla­nung

Das Bundesministerium der Finanzen gestaltet die Finanzen und den Haushalt der Gemeinschaft seit ihren Ursprüngen mit. Das Haushalts- und Finanzsystem stattet die Gemeinschaft planbar und verlässlich mit den benötigten Finanzmitteln aus. Die Finanzmittel bringen die Mitgliedstaaten nach verbindlichen Regeln auf.

Letzte Meldungen

Steuergerechtigkeit

Gerechte Steuern betreffen alle Bürgerinnen und Bürger. Es geht um mehr Transparenz für ein weltweit faires Steuersystem, in dem Konzerne den Staat nicht um seine Einnahmen bringen können. Um konsequentes Handeln gegen Steuerbetrug, Geldwäsche und Schwarzarbeit und viele weitere Themen.

21.06.2018

Der 2018 Ageing Re­port der EU

Der Rat der EU-Finanzminister (ECOFIN-Rat) hat am 25. Mai 2018 Schlussfolgerungen zum 2018 Ageing Report der EU angenommen.

20.11.2017

Ei­ni­gung zum EU-Haus­halt 2018

Am 18. November 2017 einigten sich die Europäische Kommission, das Europäische Parlament und der Rat der EU auf einen EU-Haushalt für das Jahr 2018, mit dem der europäische Mehrwert gestärkt wird. Für die Bundesregierung nahm der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesfinanzminister teil.