Alle Meldungen zum Thema Europa

Suchergebnisse

Pagination

  1. 22.02.2012

    Zwei­tes Hilfs­pro­gramm für Grie­chen­land nimmt ers­te Hür­de

    Einigung in der Eurogruppe: Wirtschafts- und Finanzminister verständigen sich auf die Voraussetzungen für eine weitere finanzielle Unterstützung Griechenlands und leiten eine Beteiligung des Privatsektors bei der Schuldenrückführung des Landes ein.

  2. 20.12.2019

    Ziel­bild der Ban­kenu­ni­on

    Bundesfinanzminister Olaf Scholz stellte im Kreise seiner europäischen Kolleginnen und Kollegen seine Ideen für die Vollendung der Europäischen Bankenunion vor: Sie gewährleistet die Finanzstabilität und schützt die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler und ermöglicht eine weitgehende europäische Marktintegration.

  3. 21.05.2012

    Wirt­schafts­po­li­ti­sches Über­wa­chungs­ver­fah­ren

    Das Verfahren zur Vermeidung und Korrektur makroökonomischer Ungleichgewichte ist ein neues Verfahren zur Identifikation von bestehenden oder drohenden makroökonomischen Ungleichgewichten. Ein Frühwarnmechanismus soll dabei helfen, makroökonomische Risiken in den EU-Mitgliedstaaten in einem frühen Stadium zu erkennen. 

  4. 15.08.2011

    Wirt­schaft­li­ches An­pas­sungs­pro­gramm für Por­tu­gal - Ab­schluss der 1.Über­prü­fung durch EU und IMF

    Das wirtschaftliche Anpassungsprogramm für Portugal wurde im Mai 2011 beschlossen.

  5. 20.08.2020

    Wie­der­auf­bau­pa­ket und Mehr­jäh­ri­ger Fi­nanz­rah­men der Eu­ro­päi­schen Uni­on 2021-2027

    Die gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie sind noch nicht überwunden. Allerdings ist Europa einen sehr wichtigen Schritt gegangen: Im Juli hat der Europäische Rat wichtige Beschlüsse gefasst, die einen Meilenstein in der Krisenbewältigung und in der finanzpolitischen Zusammenarbeit der Europäischen Union (EU) darstellen. Ziel der Bundesregierung bei diesen Beschlüssen ist, dass Europa geeint und gestärkt aus der Krise hervorgeht.

  6. 07.03.2011

    Wech­sel­kurs von Eu­ro zum US-Dol­lar

    Der Wechselkurs von Euro und US-Dollar ist für Unternehmer, Ökonomen und Bürger von großer Bedeutung. Insbesondere determiniert der Dollarwechselkurs zu welchen Preisen Güter zwischen den Staaten des Euroraumes und der USA gehandelt werden und stellt damit einen erheblichen Wettbewerbsfaktor dar. Den Wert einer Währung im Vergleich zu anderen Währungen bestimmen Angebot und Nachfrage. Der Wechselkurs ergibt sich im freien Handel zwischen den Banken und wird täglich an den Devisenbörsen ermittelt.

  7. 06.11.2019

    Vor­schlä­ge zur Voll­en­dung der Ban­kenu­ni­on

    Die Europäische Bankenunion ist ein wichtiger nächster Schritt der europäischen Integration. Sie kann die europäischen Steuerzahlenden schützen, indem sie die Grundlage für einen robusten Finanzsektor schafft, der effizient und sicher für alle Bürgerinnen und Bürger funktioniert. Die Diskussionen zur Vollendung der Bankenunion sind auf europäischer Ebene seit einiger Zeit ins Stocken geraten. Um diesen Stillstand zu beenden, wird Bundesfinanzminister Olaf Scholz nun auf europäischer Ebene Vorschläge einbringen, die vier Elemente umfassen.

  8. Vor­be­rei­tun­gen auf den Br­e­xit

    Das Abkommen zum Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU („Brexit“) befindet sich in der Ratifizierungsphase. Es ist davon auszugehen, dass es zum 1. Februar 2020 in Kraft tritt. Für Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen ändert sich dann erstmal nichts, da bis Ende 2020 eine Übergangsphase läuft, in der das EU-Recht im und für das Vereinigte Königreich grundsätzlich weiterhin gilt, jedoch ohne britisches Mitbestimmungsrecht in den EU-Institutionen. Das Vereinigte Königreich wird in dieser Zeit auch Teil des EU-Binnenmarktes und der EU-Zollunion bleiben.

  9. 26.03.2020

    Vi­deo­kon­fe­renz des Eu­ro­päi­schen Rats vom 26. März 2020

    Die Staats- und Regierungschefs der EU haben sich in einer Videokonferenz am 26. März 2020 über die Entwicklungen der Corona-Krise ausgetauscht und über Maßnahmen zum Schutz der Menschen, Arbeitsplätze und Unternehmen in Europa beraten, die von den Finanzministern vorbereitet wurden. In einer gemeinsamen Erklärung haben sie unterstrichen, sich mit allen notwendigen Mitteln kraftvoll gegen die COVID-19-Ausbreitung und deren Folgen zu stemmen.

  10. 15.05.2020

    Vi­deo­kon­fe­renz des ESM-Gou­ver­neurs­rats und der Eu­ro­grup­pe vom 15. Mai 2020

    Der Gouverneursrat des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM), der aus den Finanzministern der Eurogruppe besteht, hat am 15. Mai 2020 in einer virtuellen Sitzung beschlossen, das Pandemic Crisis Support-Instrument des ESM zu aktvieren. Nachdem der Deutsche Bundestag dem Hilfsprogramm am 14. Mai 2020 mit breiter Mehrheit zugestimmt hat, können die Euro-Staaten jetzt Kreditlinien in Anspruch nehmen zur Bewältigung der Corona-Krise.

Pagination