Alle Meldungen zum Thema Internationale Finanzpolitik

Suchergebnisse

Pagination

  1. 18.02.2009

    Bes­se­re Ein­la­gen­si­che­rung in Deutsch­land

    Damit unter anderem die Einlagensicherung für deutsche Sparer von 20.000 auf 50.000 und zum 31. Dezember 2010 auf  100.000 Euro angehoben werden kann, bedarf es verschiedener Änderungen im Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz. Diese wurden am 18. Februar vom Kabinett beschlossen.

  2. 30.03.2012

    Ge­ord­ne­te Bah­nen für die eu­ro­päi­schen Fi­nanz­märk­te

    Die EU-Verordnung über die europäische Marktinfrastruktur (European Market Infrastructure Regulation - EMIR) biegt auf die Zielgerade ein. Das Europäische Parlament (EP) macht den Weg frei für eine neue Regelung über den außerbörslichen Wertpapierhandel, zentrale Verrechnungsstellen und Transaktionsregister.

  3. 04.05.2012

    Ba­sel III: EU berät über stren­ge­re Ka­pi­tal­stan­dards

    Bei einem außerordentlichen Treffen erörterte der Rat der europäischen Wirtschafts- und Finanzminister (ECOFIN) am 2. Mai 2012 in Brüssel die Umsetzung der neuen Eigenkapitalvorschriften für Banken und Sparkassen (Basel III) in der Europäischen Union.

  4. 15.08.2012

    60 Jah­re En­ga­ge­ment für Fi­nanz­sta­bi­li­tät und Ent­wick­lungs­fi­nan­zie­rung

    Vor 60 Jahren, am 14. August 1952, wurde Deutschland Mitglied beim Internationalen Währungsfonds (IWF) und bei der Weltbank. Im Juli 1944 einigten sich die Vertreter von 45 Nationen im US-amerikanischen Bretton Woods auf die Gründung von IWF und Weltbank mit Sitz in Washington. Sieben Jahre nach Kriegsende trat Deutschland als 54. Mitglied bei. Heute gehören 188 Länder den Bretton Woods-Institutionen an.

  5. 18.02.2013

    Rück­blick auf das G20-Fi­nanz­mi­nis­ter­tref­fen in Mos­kau

    Am 15. und 16. Februar 2013 kamen die Finanzminister und Notenbankgouverneure in Moskau zu ihrem ersten Treffen unter russischer G20-Präsidentschaft zusammen. Themenschwerpunkte waren die Lage der Weltwirtschaft, die Diskussion über Haushaltsziele, Wechselkurspolitik und internationale Steuerpolitik.

  6. 27.02.2013

    Neu­er Ord­nungs­rah­men für die Fi­nanz­märk­te

    Die im Jahre 2008 durch die Pleite der Investmentbank Lehman Brothers ausgelöste Finanzkrise hat gezeigt, dass die Politik der einseitigen Deregulierung ein Fehler war. Diese Politik hat die Erkenntnis missachtet, dass auch die Finanzmärkte - wie alle Märkte - einen ordnenden Rahmen brauchen, um gesellschaftlichen Nutzen zu stiften. Dieses Gerüst können sich die Finanzmärkte nicht selbst schaffen. Die Bundesregierung hat die Lehren aus der Krise gezogen und ihr Konzept für die Finanzmarktregulierung seit Beginn der Legislaturperiode Schritt für Schritt umgesetzt.

  7. 22.04.2013

    Er­geb­nis­se der Früh­jahrs­ta­gung des In­ter­na­tio­na­len Wäh­rungs­fonds

    Vom 18. bis 20. April 2013 trafen sich anlässlich der Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank in Washington D.C. die Finanzminister und Zentralbankgouverneure der G-20, die G8-Deauville Partnerschaft sowie der Lenkungsausschuss des IWF.

  8. 04.07.2013

    Schul­de­ner­leich­te­rung für die Côte d'Ivoi­re

    Am 25. Juni 2013 haben die Regierung der Bundesrepublik Deutschland und die Regierung der Republik Côte d'Ivoire in Abidjan ein Abkommen über den Erlass der bilateralen öffentlichen Auslandsschulden der Republik Côte d'Ivoire unterzeichnet.

  9. 23.07.2013

    G20-Tref­fen in Mos­kau mit Mei­len­stein der in­ter­na­tio­na­len Steu­er­po­li­tik

    Mit der Verabschiedung eines Aktionsplanes gegen die Gewinnkürzung und -verlagerung multinationaler Unternehmen (Base Erosion and Profit Shifting, BEPS) haben die Finanzminister und Notenbankgouverneure der G20-Staaten bei ihrem Treffen in Moskau einen Meilenstein in der internationalen Steuerpolitik erreicht. Starke Signale gingen von Moskau auch für eine nachhaltige Fiskalpolitik, Strukturreformen und die Schaffung von Wachstum und Beschäftigung aus.

  10. 09.09.2013

    Rück­blick auf G20-Gip­fel in St. Pe­ters­burg

    Mit der von Deutschland angestoßenen Roadmap zur Regulierung sogenannter Schattenbanken sowie einem ambitionierten Fahrplan zur Einführung des Automatischen Informationsaustausches haben die G20 auf ihrem Gipfel in St. Petersburg wichtige Erfolge erreicht. Starke Signale gingen von St. Petersburg auch für eine nachhaltige Fiskalpolitik, Strukturreformen und die Schaffung von Wachstum und Beschäftigung aus.

Pagination