Navigation und Service

Sie sind hier:

Internationales/Finanzmarkt

Ein solides Finanzsystem ist zentral für Wirtschaftswachstum und Stabilität. Die Finanzbranche erfüllt darüber hinaus wichtige Schlüsselfunktionen in unserer Volkswirtschaft: Sie versorgt beispielsweise Unternehmen mit Krediten, damit diese Geld für notwendige Investitionen haben. Und sie ermöglicht private Geldanlagen, zum Beispiel zur Altersvorsorge.

Für die Gesetzgebung in diesem Bereich ist das Bundesministerium der Finanzen verantwortlich. Es erarbeitet unter anderem die rechtlichen Rahmenbedingungen, damit die Finanzmärkte ihre volkswirtschaftliche Funktion erfüllen können. Gleichzeitig muss die Politik der globalen Verflechtung der Märkte und den dynamischen Entwicklungen in den vergangenen Jahren Rechnung tragen. Um Risiken für die Stabilität des Finanzsystems rechtzeitig zu erkennen und zu minimieren, ist es ein Ziel der Bundesregierung, die Transparenz und die Kontrolle von Produkten, Märkten und Dienstleistern in diesem Sektor zu erhöhen.

Daher ist das BMF nicht nur auf nationaler Ebene, sondern auch in Europa und weltweit an der Ausarbeitung und Umsetzung von Reformen des Finanzwesens, der Aufsicht und der Regulierung beteiligt.

Themenbezogene Inhalte

  • Finanz- und Währungspolitik

    Ein solides Finanzsystem ist zentral für Wirtschaftswachstum und Stabilität. Für die Gesetzgebung in diesem Bereich ist das Bundesministerium der Finanzen verantwortlich. Es erarbeitet unter anderem die rechtlichen Rahmenbedingungen, damit die Finanzmärkte ihre volkswirtschaftliche Funktion erfüllen können.

  • Finanzmarktpolitik

    Ziel der Gesetzgebung im Bereich der Finanzmarktpolitik ist es, die Transparenz und Kontrolle von Produkten, Märkten und Dienstleistern zu erhöhen, um Stabilitätsrisiken rechtzeitig zu erkennen und zu minimieren.

  • Finanzmarktstabilität und makroprudenzielle Politik

    Um die Leistungsfähigkeit des Finanzsystems sicherzustellen bedurfte es einer weiteren Stärkung der makroprudenziellen (gesamtwirtschaftlichen) Aufsicht sowie einer engeren Verzahnung mit der mikroprudenziellen (institutsspezifischen) Aufsicht.

  • G7/G20

    Die Staats- und Regierungschefs der sieben führenden Industrienationen und der zwanzig wirtschaftlich und politisch führenden Staaten treffen sich jedes Jahr auf Einladung der jeweiligen Präsidentschaft.

Letzte Meldungen

Hier finden Sie die letzten Meldungen zum Thema Internationales/Finanzmarkt.

24.08.2020

Bund be­gibt ab 2020 Grü­ne Bun­des­wert­pa­pie­re

Heute veröffentlicht die Bundesrepublik Deutschland ihr erstes Rahmenwerk für Grüne Bundeswertpapiere. Mit Grünen Bundeswertpapieren will die Bundesregierung Transparenz schaffen über die „grünen“ Haushaltsausgaben des Bundes und gleichzeitig den Sustainable Finance Standort in Deutschland stärken. Perspektivisch wird der Bund als Benchmark-Emittent im Euroraum verschiedene Laufzeiten anbieten, eine grüne Renditekurve für Green Bonds aufbauen und so einen Mehrwert für den Sustainable Finance-Markt in Europa schaffen.

20.08.2020

Fi­nanz­märk­te und Kre­dit­auf­nah­me des Bun­des

Aktuelle Lage an den europäischen Finanzmärkten und monetäre Entwicklung

11.08.2020

Geld­wä­sche ef­fek­tiv be­kämp­fen

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz hat heute den Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der strafrechtlichen Bekämpfung der Geldwäsche veröffentlicht. Der Referentenentwurf ist in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium der Finanzen erarbeitet worden. Länder und Verbände können bis zum 7. September 2020 dazu Stellung nehmen. Der Gesetzentwurf setzt die Richtlinie (EU) 2018/1673 des Europäischen Parlaments und des Rates über die strafrechtliche Bekämpfung der Geldwäsche um.