Navigation und Service

Sie sind hier:

Compact with Africa

G20 Com­pact with Af­ri­ca

Die G20-Afrika-Partnerschaft ist ein zentrales Vorhaben der deutschen G20-Präsidentschaft. Ziel ist es, in afrikanischen Staaten die Rahmenbedingungen für nachhaltige Privatinvestitionen sowie Investitionen in Infrastruktur und wirtschaftliche Teilhabe und Beschäftigung zu stärken. Kernelement im Finanzstrang ist die vom Bundesfinanzministerium koordinierte Initiative Compact with Africa.

Afri­ka Kon­fe­renz

Am 12. und 13. Juni 2017 fand in Berlin die internationale Konferenz „G20 Africa Partnership – Investing in a Common Future“ statt, deren Ausrichter das Bundesministerium der Finanzen, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie die Deutsche Bundesbank waren. Eröffnet wurde die Konferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Videos zum Compact with Africa

Themenbezogene Inhalte

  • G20-Gip­fel: Rich­tig, wich­tig und not­wen­dig

    Im Tagesthemen-Interview am 7. Juli 2017 spricht Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble über seine Eindrücke vom ersten Tag des G20-Gipfels in Hamburg. Er betont die Bedeutung eines solchen hochrangig besetzten internationalen Treffens, das nicht zuletzt die Wirklichkeit unserer globalen Welt wiederspiegelt.

  • G20-Afrika­kon­fe­renz

    Am 12. und 13. Juni 2017 fand in Berlin die Afrika-Konferenz der deutschen G20-Präsidentschaft statt. Insgesamt waren 800 Gäste, unter Ihnen 11 Staats- und Regierungschefs sowie mehr als 30 Fachminister, begleitet von 178 anwesenden Journalisten, an den Beratungen beteiligt. Im Zentrum der Konferenz stand die G20-Initiative Compact with Africa, die auf verbesserte Rahmenbedingungen für Investitionen in Afrika abzielt.

  • G20-Dis­kus­si­ons­fo­ren

    Der zweite Tag der G20-Afrikakonferenz stand im Zeichen unterschiedlichster Diskussionen. In zahlreichen Formaten konnten die Konferenzteilnehmer sich über mögliche Formen der Zusammenarbeit austauschen. Im Rahmen eines strukturierten Dialogs trafen beim Investor Roundtable hochrangige Experten auf private Investoren.

  • G20-Afrika­kon­fe­renz - Tag 2

    Der zweite Tag der G20-Afrikakonferenz steht im Zeichen parallel stattfindender Dialogforen. Die zentralen Fragestellungen konzentrieren sich auf verbesserte Rahmen- und Finanzierungsbedingungen für Investitionen sowie die Förderung von Energieinvestitionen, die zu mehr Klimaschutz und einer nachhaltigen Entwicklung beitragen. Das einführende Symposium eröffnete Bundesbankpräsident Dr. Jens Weidmann.

  • G20-Afrika­kon­fe­renz – Rah­men­pro­gramm

    Die Zusammenarbeit mit Künstlern begleitet sämtliche Veranstaltungen des Bundesministeriums der Finanzen im Rahmen der deutschen G20-Präsidentschaft. Anlässlich der G20-Afrikakonferenz am 12. und 13. Juni 2017 trafen 11 Musikerinnen und Musiker aus Berlin und Afrika aufeinander und präsentierten die Ergebnisse ihrer musikalischen Zusammenarbeit im Rahmenprogramm der Konferenz.

  • G20-Afrika­kon­fe­renz – Tag 1

    Die G20-Afrikakonferenz „Investing in a common future“ markiert eine Neuausrichtung der internationalen Entwicklungszusammenarbeit. Eröffnet wurde die Konferenz von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, dem Präsidenten der Afrikanischen Union Alpha Condé sowie Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble

  • Er­öff­nung der Afrika­kon­fe­renz

    Am 12. und 13. Juni 2017 treffen in Berlin zahlreiche ranghohe Vertreter der G20, aus Afrika, internationaler Organisationen sowie Investoren anlässlich der G20-Afrikakonferenz zusammen. Ziel der Konferenz ist es, neue Investitionspartnerschaften, insbesondere die Initiative der deutschen G20-Präsidentschaft im Finanzstrang Compact with Africa, auf den Weg zu bringen.

  • G20 Com­pact with Af­ri­ca

    Ein Kernanliegen der deutschen G20-Präsidentschaft im Finanzbereich ist die Vertiefung globaler Partnerschaften. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf dem afrikanischen Kontinent. Investitionspartnerschaften auf Augenhöhe und besser vernetzte Initiativen der G20, internationaler Organisationen und der afrikanischen Länder selbst sollen zu einer nachhaltigen Entwicklung und verbesserten Beschäftigungschancen vor Ort beitragen.

Weitere Informationen

13.11.2018

Pres­se­mit­tei­lung des Af­ri­ca In­vest­ment Fo­rum

Vom 7.-9. November 2018 fand in Südafrika das Africa Investment Forum statt. Staatssekretär Wolfgang Schmidt vertrat das BMF beim Forum in Johannesburg, bei dem es darum ging, die Auswirkungen der G20-Initiative Compact with Africa (CwA) auf privatwirtschaftliche Investitionen in Afrika zu bewerten. Der CwA leistet einen maßgeblichen Beitrag, um Afrika als dynamischen Markt zu etablieren und das integrative Wachstum des Kontinents zu fördern.

30.10.2018

Bundesregierung fördert Privatsektorentwicklung in Afrika

Am 30. Oktober 2018 kamen die Staats- und Regierungschefs der am „Compact with Africa“ beteiligten afrikanischen Länder zu einer hochrangigen Konferenz nach Berlin. Olaf Scholz, der gemeinsam mit seinen Finanzministerkolleginnen und -kollegen aus dem G20-Kreise die Initiative vorantreibt, begrüßte das verstärkte Engagement der deutschen Wirtschaft in Afrika.

07.09.2017

G20 Compact with Africa

Die G20-Afrika-Partnerschaft ist ein zentrales Vorhaben der deutschen G20-Präsidentschaft. Ziel ist es, in afrikanischen Staaten die Rahmenbedingungen für nachhaltige Privatinvestitionen sowie Investitionen in Infrastruktur und wirtschaftliche Teilhabe und Beschäftigung zu stärken. Kernelement im Finanzstrang ist die vom Bundesfinanzministerium koordinierte Initiative Compact with Africa. Sämtliche Informationen zu dieser Initiative haben wir kompakt für Sie zusammengestellt.

Seite teilen und drucken