BMF-Schreiben / Allgemeines

Suchergebnisse

Pagination

  1. 08.10.2018

    Mus­ter der Vor­dru­cke im Um­satz­steu­er-Vor­an­mel­dungs- und -Vor­aus­zah­lungs­ver­fah­ren für das Ka­len­der­jahr 2019

    Mit dem BMF-Schreiben werden die Muster der Vordrucke im Umsatzsteuer-Voranmeldungs- und -Vorauszahlungsverfahren für das Kalenderjahr 2019 bekannt gegeben.

  2. 25.07.2018

    Um­satz­steu­er-Son­der­prü­fung führ­te 2018 zu Meh­r­er­geb­nis­sen in Hö­he von rund 1,6 Mrd. Eu­ro

    Nach den statistischen Aufzeichnungen der obersten Finanzbehörden der Länder haben die im Jahr 2018 durchgeführten Umsatzsteuer-Sonderprüfungen bei der Umsatzsteuer zu einem Mehrergebnis von rund 1,6 Mrd. Euro geführt.

  3. 08.08.2017

    Um­satz­steu­er­ver­güns­ti­gun­gen auf Grund des Er­gän­zungs­ab­kom­mens zum Pro­to­koll über die NA­TO-Haupt­quar­tie­re und Um­satz­steu­er­be­frei­ung nach § 4 Nr. 7 Satz 1 Buch­sta­be d UStG

    Das BMF-Schreiben gibt die aktualisierten Listen der Hauptquartiere i.S.d. Artikels 14 des Ergänzungsabkommens zum Protokoll über die NATO-Hauptquartiere und der im übrigen Gemeinschaftsgebiet ansässigen Hauptquartiere i.S.d Artikels 1 des Protokolls über die NATO-Hauptquartiere bekannt.

  4. 05.10.2016

    Frü­he­re Be­kannt­ga­be der Um­satz­steu­er­er­klä­rungs­vor­dru­cke

    Das Bundesministerium der Finanzen hat mit Schreiben vom 4. Oktober 2016 die Muster der Umsatzsteuererklärung 2017 erstmalig vor Beginn des betreffenden Kalenderjahrs veröffentlicht. Auch in den kommenden Jahren werden die Muster der Umsatzsteuererklärung stets vor dem jeweiligen Jahresbeginn bekannt gegeben. Damit wird es den Unternehmern, die ihr Unternehmen im laufenden Jahr einstellen und danach zur Abgabe der Umsatzsteuererklärung innerhalb von einem Monat verpflichtet sind, ermöglicht, bereits den für das entsprechende Kalenderjahr gültigen Vordruck zu verwenden. Da auch die Formulare und Datensätze zur elektronischen Übermittlung der Umsatzsteuererklärung künftig bereits zum Jahresbeginn bereitgestellt werden, können die Unternehmer, die ihr Unternehmen im laufenden Jahr einstellen, ihrer grundsätzlichen Verpflichtung zur elektronischen Übermittlung der Umsatzsteuererklärung nachkommen. Die Ausnahmeregelung nach Abschnitt 18.1 Absatz 2 Satz 2 des Umsatzsteuer-Anwendungserlasses entfällt daher ab 1. Januar 2017.

Pagination