Navigation und Service

Sie sind hier:

Steu­er­schät­zung & Steuer­ein­nah­men

Die Liste der öffentlichen Aufgaben, die im Interesse der Gemeinschaft erledigt werden, ist lang: Bildung, Infrastruktur, soziale Absicherung, innere und äußere Sicherheit gehören dazu. Öffentliche Leistungen werden mit Steuereinnahmen finanziert. Die Ergebnisse für die Steuereinnahmen und der Steuerschätzung sind wichtig für die Finanzplanung und die finanzwirtschaftlichen Projektionen der Bundesregierung.

Ar­beits­kreis "Steu­er­schät­zun­gen"

Der Arbeitskreis "Steuerschätzungen" ist ein Beirat beim Bundesministerium der Finanzen. Er besteht seit 1955. Ihm gehören neben dem federführenden BMF, das BMWi, die fünf großen Wirtschaftsforschungsinstitute, das Statistische Bundesamt, die Deutsche Bundesbank, der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, die Länderfinanzministerien und die Bundesvereinigung kommunaler Spitzenverbände an.

Letzte Meldungen


22.08.2019

Entwicklung der Steuereinnahmen

Aktuelle Daten und historische Zeitreihen

31.01.2019

Die Steuereinnahmen des Bundes und der Länder im Haushaltsjahr 2018

Bund und Länder haben im Haushaltsjahr 2018 Steuern in Höhe von 713,6 Mrd. € eingenommen. Das sind 39,0 Mrd. € beziehungsweise 5,8 % mehr als im Haushaltsjahr 2017.

22.11.2018

Ergebnisse der steuerlichen Betriebsprüfung 2017

Das BMF erstellt jährlich eine Statistik über die Ergebnisse der steuerlichen Betriebsprüfung. Danach wurde für das Jahr 2017 ein Mehrergebnis von rund 17,5 Mrd. € festgestellt.

22.10.2018

Bekämpfung des Umsatzsteuerbetrugs

Umsatzsteuerbetrug tritt in vielen Facetten auf. Er reicht von der unterlassenen Erklärung bzw. Zahlung der Umsatzsteuer über den Missbrauch des Vorsteuerabzugsrechts bis hin zu sogenannten Umsatzsteuerkarussellen. Die voranschreitende Digitalisierung eröffnet neue Möglichkeiten für betrügerische Aktivitäten. Bund und Länder gehen gemeinsam dagegen vor, und auch auf europäischer Ebene wurde die Zusammenarbeit verstärkt.

26.01.2018

Die Steuereinnahmen des Bundes und der Länder im Haushaltsjahr 2017

Die bei Bund und Ländern im Haushaltsjahr 2017 eingegangenen Steuereinnahmen betrugen 674,6 Mrd. €. Das sind 26,3 Mrd. € beziehungsweise 4,1 % mehr als im Haushaltsjahr 2016.

21.09.2017

Analyse der Unterschätzung der Steuereinnahmen

Der Artikel analysiert die Schätzabweichungen des Arbeitskreises „Steuerschätzungen“ vom tatsächlichen Steueraufkommen. Wesentliche Ursachen für die Schätzabweichungen waren Datenrevisionen und Unsicherheiten über die gesamtwirtschaftliche Entwicklung sowie über finanzielle Auswirkungen von steuerpolitischen Maßnahmen.

31.01.2014

Die Steuereinnahmen des Bundes und der Länder im Kalenderjahr 2013

Die bei Bund und Ländern im Kalenderjahr 2013 eingegangenen Steuereinnahmen betrugen 570,21 Mrd. €, das sind 18,4 Mrd. € oder 3,3 % mehr als im Jahr 2012.

22.07.2013

Die Steuereinnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden im Haushaltsjahr 2012

Im Jahr 2012 betrugen die Steuereinnahmen insgesamt 600,0 Mrd. € und lagen damit um 4,7 % über dem Vorjahresergebnis. Dieser Aufwärtstrend beruht insbesondere auf der überdurchschnittlichen Entwicklung der Lohnsteuer und der gewinnabhängigen Steuern.

20.06.2011

Struktur und Verteilung der Steuereinnahmen

Die wirtschaftliche Entwicklung stellt sich gegenwärtig deutlich günstiger dar als bei den letzten Steuerschätzungen (November 2010 für die Jahre 2011 und 2012, Mai 2010 für die Jahre 2013 bis 2014) erwartet. Dies hat den Arbeitskreis „Steuerschätzungen“ zu einer deutlichen Aufwärtskorrektur der geschätzten Steuereinnahmen veranlasst.

Seite teilen und drucken